"In the absence of intimidation, creativity will flourish"
G.Ginn

Dienstag, 1. September 2015

Verbrechen auf Schallplatte (2)

Weil wir gerade dabei sind: Noch ein Versuch, auf die Hardrockwelle aufzuspringen. Harte Gitarren, ein Kind, das singt, wenn ich mich richtig erinnere, hat Frank Farian das produziert. An dieses Lied kann ich mich tatsächlich noch erinnern, das lief in den Siebzigern immer im Wunschkonzert.

Textlich ein absoluter Tiefpunkt, egal wie man's wendet. Die zweite Strophe ist an Stupidität kaum zu übertreffen. Mischa mit: "Ich und Rocky Waschbär". Hört es an und die Welt wird nicht mehr dieselbe sein. Laut Youtube stand auf der Single: "Bei Mischa kommt alles zusammen: Feeling, angeborene musikalische Intuition und ausgeprägter Drive." Na dann.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Die Jugend hält nichts mehr aus. Dann muss ich mal die zweite Strophe aufschreiben:"Neulich rauchten er und ich im Park unsere erste Zigarette. Und zur Feier des Tages probierten wir auch noch nen Schnaps. Darauf wurd's uns schlecht und wir machten beinah in die Hosen. Doch ein netter Polizist hat uns beide dann nach Hause gebracht." ( Warum sollte ich der einzige sein, der diese unfassbaren Zeilen tragen muss?)

      Löschen
  2. Ich hab's durchgezogen, so wie im Park die erste Zigarette! Ich bin drei Monate "Atemlos"-gestählt... Nun gehe ich den Kopf in den Sand stecken. Singt der wirklich "Und haben wir uns mal die Finger verbrannt, dann stecken wir den Kopf in'n Sand"??? Nee, ne, ich habe mich bestimmt verhört, ich brauche einen Schnaps.
    Waschbär, Waschbäääär!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlimm! Am besten gleich den Körperzellensong zum Nachspülen....

      Löschen
  3. du verschweigst, daß wir auf genau das lied gewartet haben bei "vom telephon zum mikrophon" jetzt fehlt noch rocky vom herrn farian. grüße
    michl

    AntwortenLöschen