"In the absence of intimidation, creativity will flourish"
G.Ginn

Donnerstag, 10. März 2016

Sumatra

Diese Band hätte auch ganz gut in den "München in Rock"-Post gepasst, aber die haben damals beim Konzert nicht mitgespielt und waren nicht im Fernsehen. A+P hatten aber als eine der wenigen deutschen Bands eine LP in den frühen Achtzigern, die sogar auf einem Majorlabel veröffentlicht wurde. Es gab die wildesten Gerüchte, dass es sich um reiche Vorstadtkinder handelte, dass Ralph Siegel sie entdeckt hätte, keine Ahnung, was da stimmte, letztlich auch egal.* Die Band schaffte es auch, dass zwei Lieder der LP indiziert wurden (über die Indizierungspraxis der frühen Achtziger könnte man auch einiges schreiben, finde ich aber ein schwieriges Thema).
Das Lied "Sumatra" ist eine schöne kleine Fluchtphantasie, für mich war das lange der Inbegriff der Exotik, hatte natürlich keine Ahnung, wo Sumatra ist oder was da sein könnte. Macht aber auch nichts. Musikalisch wie so vieles beim frühen Punk klingt es für uns jetzt eher nach Deutschrock.


Kommentare:

  1. zum ersten mal gehört 82 klassenfete am baggerweiher. der lehrer (ede oder) hat das bier rausgefahren, wär heut wohln fall fürs jugendamt oder so. mein alter drug R. hatte die cassette dabei, und so lief eines der beiden index lieder den ganzen abend. die eltern haben sich dann wohl gewundert warum der sohnemann abends in der badewanne immer ein lied singt in dem nix mehr los ist....
    an bescheuertheit nicht zu überbieten ist übrigens "bomben auf landsberg" von der single der a+p knaben.

    grüße

    mc pflasterstein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir hat Youtube danach Tollwut mit Sommer 81 empfohlen. Kannte ich noch gar nicht. Auch unglaublich.

      Löschen
    2. unglaublich ich weis, aber dafür musikalisch extrem ausgefeilt der michi seiler

      grüße

      mindless

      Löschen
    3. Textöich und musikalisch extrem filigran.

      Löschen