"In the absence of intimidation, creativity will flourish"
G.Ginn

Dienstag, 27. September 2016

Gammas 69. Geburtstag

Am 26.9.1947 tauchte im Mickey Mouse-Zeitungscomicstrip zum ersten Mal eine seltsame Gestalt auf.

Mickey findet ihn, nachdem er in eine Felsspalte gefallen ist. Der kleine Kerl hat seltsame Kräfte, redet aber zunächst nur ein Wort "Eega" (daraus wird dann der Name Eega Beewa, deutsch Gamma). Gottfredson hat in seinen Comics Mickey häufiger einen seltsamen Kompagnon an die Seite gestellt und dann ein paar Monate über die Gags daraus gezogen, dass der Begleiter die gesellschaftlichen Konventionen nicht kennt. Bei Gamma kommt noch hinzu, dass er vollkommen anders ist als die sonstigen Bewohner Entenhausens, etwas später stellt sich heraus, dass er ein Mensch aus der Zukunft ist (der später hinzugefügte Titel der ersten Geschichte war auch "The man from tomorrow").    Wie häufig in der späteren Gottfredson Schaffensphase hat man das Gefühl, dass die Geschichte sich erst mit der Zeit entwickelt, Gottfredson und sein Texter Bill Walsh mit den Figuren herumexperimentieren. So beginnt Gamma nach und nach zu reden, im April 1948 darf er zum ersten Mal seine geliebten Kumquat essen (in den italienischen Comics, in denen Gamma später eine neue Blüte erlebte, wurden aus den Kumquat dann Naphtalin-Kugeln). Gamma bekommt sein Hündchen Flip, er wird als der Gangster enttarnt, der bei seinen Einbrüchen Geld zum Tatort bringt, anstatt es zu stehlen. Im Juni 1948 macht sich der kalte Krieg bemerkbar, Gamma wird der Held einer Spionagegeschichte, nachdem er einen Abwehrschirm gegen alle Waffen entwickelt hat, der von fremden Mächten gestohlen werden soll. Die Spionagegeschichten gehen weiter, als er auf den Reimenden Spion trifft. Mickeys früherer Begleiter Goofy taucht in den Geschichten nur noch am Rande auf, Gottfredson lässt Mickey und Gamma zusammen Abenteuer quer durch alle Genres erleben, vom Western, zum Krimidrama, zum Raumfahrtabenteuer. Gamma mit seinen unbegrenzten Fähigkeiten ist hier immer eine nützliche Figur. In der Geschichte "Die Suche nach dem Moook-Schatz" sind Mickey und Gamma in der ganzen Welt auf Schatzsuche, vom Eiffelturm zu den Pyramiden, und werden schließlich von Kater Karlo nach Moskau verschleppt. Kater Karlo, der im 2. Weltkrieg ja im deutschen Sold stand, ist nunmehr für die Sowjets tätig. Die Geschichte zieht sich über ein halbes Jahr, endet natürlich glücklich. Es ist die letzte Gamma-Geschichte von Gottfredson. Die gemeinsame Zeit von Mickey und Gamma endet dann am 11.6.1950, als Gamma wieder in eine Höhle verschwindet.

Nach Gottfredson haben vor allem die italienischen Zeichner der fünfziger Jahre die Tradition der Abenteuergeschichten mit Gamma weitergeführt, allen voran Romano Scarpa.

Kommentare:

  1. Eine sympathische Figur. Mein erster Entenhausen-Liebling als Kind war Goofy. Kennst du noch Goofy bei den Olympischen Spielen von 1972? War, glaube ich, auch eine Nutella-Aktion, als im Deckel noch öfter mal Disney-Sachen waren.

    AntwortenLöschen
  2. Am 26.9.1947? Man du hast aber ein gutes Gedächtnis.

    AntwortenLöschen