"In the absence of intimidation, creativity will flourish"
G.Ginn

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Das läuft bei mir

Letzthin auf Youtube in alter Musik rumgekramt und den alten Plastic Bertrand mal wieder angesehen. "Ca plane pour moi" von 1977 lief ja damals irgendwie unter Punk, ab und zu gab es das auch mal in der Schuldisco zm Rumhopsen. Später kam ja raus, dass Plastic Bertrand weder das Lied geschrieben, noch auf der Aufnahme gesungen hatte.


Irgendwie hatte ich noch im Kopf, dass es eine Coverversion des Liedes von Captain Sensible gab, Jet Boy Jet Girl. Ein bisschen nachgelesen, die Sache ist doch etwas komplizierter. "Jet Boy Jet Girl" war ursprünglich von einer Band, die Elton Motello hieß. Der Backing track ist offenbar der gleiche wie bei "Ca plane pour moi", die englische Version kam wohl auch ein paar Monate vor der französischen heraus. Bemerkenswert der Text: Es geht um einen Mann, der eine Liebesbeziehung mit einem älteren Mann hat, und später wegen eines Mädchens verlassen wird. Der Text ist durchaus heavy.

Tja, und die dritte Version? Die deutsche ist natürlich die dümmste. Damals wurden ausländische Hits immer noch für deutsche Schlagersänger eingedeutscht, als deutscher Aushilfspunk wurde hier Benny engagiert. Schlimm. Aber enge Hosen hatten die damals an.

U

Kommentare:

  1. Wieder was gelernt. Ich kannte bisher nur die Version von Leila K.
    Die deutsche Version hätte auch in Deine Reihe "Verbrechen auf Schallplatte" gepasst. Benny, nie gehört...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Verbrechen auf Schallplatte. Benny hat aber noch viel schlimmere Dinge gemacht. Leila K. kannte ich jetzt noch gar nicht...

      Löschen