"In the absence of intimidation, creativity will flourish"
G.Ginn

Dienstag, 22. März 2016

Ich bin nicht dein Fußabstreifer

Letzthin mal wieder in meiner Musik rumgekramt und ein paar Proto-Punk-Lieder der Sechziger und frühen Siebziger angehört. Da gibt es ja die üblichen Verdächtigen, die MC5 mit "Kick out the Jams" oder die Pink Fairies mit "Do it" und natürlich das ganze Stooges-Universum. Früher Punk-Umtriebe eher unverdächtig ist die Casting-Band The Monkees (für die ich eine kleine Schwäche habe...). Trotzdem haben sie mit "I'm not your steppin' stone" ein Lied geschrieben, das auch ohne groß aufzufallen auf frühe Punk-LPs gepasst hätte. Krawallgitarren, Schlagzeuggetöse und ein wütender Text. Als das Lied rauskam, hat es aber wohl kaum einer gehört, weil es die B-Seite von "I'm a believer" war. (Und wieder was gelernt: Es war zwar die B-Seite, aber kam trotzdem in die amerikanischen Top Twenty, offensichtlich haben es einige Leute gehört.) Die frühen Punks erkannten aber die Seelenverwandschaft, die Sex Pistols haben es gecovert (Malcom McLaren hat die Band allerdings anfangs auch gezwungen, Status Quo nachzuspielen, weil er einiges von Mode und Marketing, aber nicht unbedingt so viel von Musik verstand) und ein Zitat aus dem Lied findet sich auch in "Bet you never thought" der DC-Hardcore-Band Scream.

Mit dem Fuß aufstampfen und mitsingen.


Kommentare:

  1. Oh jeah ! Die Monkees ! Hab ich geguckt als 11 war und meine Haare genauso pottich aussahen, wie die meiner Helden
    ( weil ich sie nur 1 mal pro Woche waschen durfte ). Meine Haare, nicht die Monkees. Außerdem gab es jeden Samstag, wenn die Monkees ( das sind doch alles Affen !!!) liefen, zeitgleich mit der Sportschau, die mein Vater sehen wollte, Dramen, Geheul, Geschrei... Die shitty 60er !!! Danke für die Erinnerung. LG Gitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An die Fernsehserie kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich höre sie aber immer wieder sehr gerne. Liebe Grüße, Andreas

      Löschen