"In the absence of intimidation, creativity will flourish"
G.Ginn

Mittwoch, 1. März 2017

Zum Glück

Nach längerem Nachdenken bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass der bedauernswerte Zustand unserer Welt sicher auch damit zusammen hängt, dass zu wenige Leute Baby Jail hören. Baby Jail war eine Schweizer Band, die sich stilistisch nicht so richtig einordnen ließ und die in ihrem Wirken vollkommen singulär war. So etwas gab es davor und danach nicht mehr. Ohne es zu wollen, surren Zeilen aus Baby Jail-Liedern ständig in meinem Kopf rum.

Den richtigen Durchbruch hat die Band leider nie, obwohl nicht so richtig zu verstehen ist, warum Schweizer Mundart-Musik mit Akkordeon- und Maultrommelbegleitung nicht größeren Anklang findet (so, jetzt sind wir wieder unter uns). Das schöne Lied "Zum Glück" verbindet thematisch die große Liebe mit familiären Problemen. Der Sänger und Sängerin freuen sich, dass ihre Partner zu ihnen halten, obwohl sie die Familien auf verschiedenste Weise schmähen. Im Mittelpunkt steht ein ominöser Witz mit den Elefanten, der die Tanten wohl beleidigt hat (daneben wurden keine Urlaubskarten geschrieben oder brüderliche Plattensammlungen verspottet). Der Refrain zeigt den Triumph der Liebe über Familienbande mit der schönen Zeile: "Zum Glück bist du nicht auch so blöd wie deine Verwandten."

(Ich glaube, ich mache hier mal wieder eine Reihe der Mundart-Musik. Seid Ihr auch so aufgeregt?)

Kommentare:

  1. wahrscheinlich haben die leute aber auch nur zuviel "sälbergschuld" gehört (hier wieder mal der versuch mitm link ansonsten selber googlen)
    https://www.youtube.com/watch?v=SvZG_pENmVI&index=3&list=PL2EdUhRpsJf1fhmRESZElocdzu_KEROGW

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andreas

    Ich empfehle das "Pfannestil Chammer Sexdeet" ... Anspieltipp zB "Grätli"

    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heavy Stuff! Ich bin jetzt gerade beim "Partygrill" hängen geblieben.
      Was heißt denn Chammer? (Auf jiddisch wäre es ein Dummkopf, aber das wird ja ein schwyzerdütsches Wort sein).

      Löschen
  3. Kammer-Sextett ... soll es woll heissen ... vielleicht auch "chammer mache" (kann man machen) ... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hätte ich auch drauf kommen können...

      Löschen