"In the absence of intimidation, creativity will flourish"
G.Ginn

Dienstag, 8. April 2014

Ein steinalter vierzigjähriger Griesgram, der es total nicht mehr rafft

Henry Rollins hat ja eine zweite Karriere als spoken word artist und einige seiner Darbietungen haben durchaus Comedy-Qualitäten. In dem folgenden Stück widmet er sich der Frage, ob bei Ravemusik erst die schlechte Musik da war oder erst die  schlechten Drogen.


Etwa in der Mitte meint er, vielleicht sei er ja nur ein "over the hill fourty year old curmudgeon who's totally lost his plot"* Ehrlich gesagt, glaube ich das auch. Ich finde zwar die Beschreibung der Musik äußerst lustig und treffend, aber ich denke ja immer, dass es ein Privileg der Jugend ist, Musik zu machen, die alle anderen nervt. Wenn man dann sagt, die Musik ist unerträglich und man könnte das selbst ohne weiteres besser, zeigt das nur, dass man, nun ja, nicht mehr ganz avantgardistisch auf der Höhe ist. (Viel schöner und besser hat, wie's nun mal seine Art ist, Johnny Haeusler diesen Gedanken ausgedrückt.)

Von jemand wie Henry Rollins, der in seiner Jugend Meisterstücke** wie folgendes aufgenommen hat, hätte ich doch etwas mehr Abgeklärtheit erwartet (was er aber am Schluss zu Classic Rock-Bands sagt, ist sehr lustig and wahr). 



*Übersetzung s. Titel.
**Keine Ironie. Ich liebe dieses Stück. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten