"In the absence of intimidation, creativity will flourish"
G.Ginn

Donnerstag, 2. April 2015

Pavlos Sidiropoulos

Mit der Zeit habe ich mir ein ganz gutes Archiv griechischer Musik der 30er und 40er Jahre geschaffen, von moderneren Klängen habe ich allerdings kaum Ahnung. Als ich vor knapp 20 Jahren ein Jahr in Schottland studierte, hatte ich einen griechischen Mitstudenten, der mir ein paar Kassetten aufgenommen hat. Davon auch eine von Pavlos Sidiropoulos, der ein bekannter Rockmusiker in Griechenland war, aber 1990 mit 42 Jahren gestorben ist. In Schottland war die Kassette in meinem kleinen Kassettenrekorder und lief sehr zum Mißfallen meiner Mitbewohner recht häufig. Als ich meinen Hausstand dort auflöste, gab ich den Rekorder in den Charity Shop und stellte erst zu spät fest, dass ich die Kassette noch drin hatte. Ich habe keine Ahnung, welche Platte das war, das folgende Lied  "Krima to paidi" (könnte "Schade, mein Junge" heißen, aber wie üblich verstehe ich zu wenig griechisch) war aber nach meiner Erinnerung drauf. Schönes, knarziges Lied, für mich auch eine schöne Erinnerung.


Keine Kommentare:

Kommentar posten